Die Ausbildung ist in einem zeitlich überschaubaren Rahmen gefasst. Ideal für jeden, der die anspruchsvollen Kurse schnell und effektiv absolvieren möchte. Wir Empfehlen genügend Zeit für die Aufgabenbearbeitung und die Kursvorbereitung einzuplanen. Die Prüfung zum Sportseeschifferschein besteht aus vier Teilprüfungen (Schifffahrtrecht, Navigation, Wetterkunde und Seemannschaft) und einer Praxisprüfung.


 

Vorraussetzungen für den Amtl. Sportseeschifferschein - SSS

 

  1.  Die Vollendung des 16. Lebensjahres
  2.  Der Besitz des Sportbootführerscheins See
  3.  Der Seemeilennachweis
  • Zur Zulassung für die theoretische Prüfung muss entweder der (SKS) Sportküstenschifferschein beziehungsweise der BR-Schein vorgelegt werden.
  • Zu der praktischen Prüfung ist dann ein Seemeilennachweis über 700 sm beizubringen.
  • Bewerber, die den Sportbootführerschein See besitzen müssen zur theoretischen Prüfung einen Seemeilennachweis über mindestens 500 Seemeilen nach SBF-See und zur praktischen Prüfung nochmals 500 Seemeilen, gesamt gleich 1000 Seemeilen beibringen.


Aus dem Seemeilennachweis sollte hervorgehen das der Bewerber als Wachführer oder dessen Stellvertreter eingesetzt gewesen ist.

Anfrage zu Weiterführenden Informationen zum Kursangebot.

SSS

Der SSS ist ein weiterführendes Befähigungszeugnis (Zertifikat). 

Ausbildung und Prüfung ist abgestimmt auf das Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in küstennahen Seegewässern (alle Meere bis 30 Seemeilen sowie die gesamte Ost- und Nordsee, Ärmelkanal, Bristolkanal, Irische und Schottische See, Mittelmeer und Schwarzes Meer).

Dieser Führerschein ist zum Führen gewerblich genutzter Sportboote, im Küstenbereich bis 12 Seemeilen, mit maximal 12 Mann Besatzung und von Traditionsschiffen mit 15 bis 25 m Rumpflänge und mehr als 25 Mann Besatzung in küstennaher Fahrt (bis 12 Seemeilen Küstenabstand) vorgeschrieben. Quelle Wikipedia